Interview mit Christiaan Boele
Mittwoch, 11. Mai 2011

Du unterrichtest in der Tradition der „Schule der Stimmenthüllung“ – Was genau bedeutet es, „die Stimme zu entfalten“?

Diese Art zu singen, wurde von Frau Valborg Werbeck-Svärdstrom, einer schwedischen Sängerin, in Zusammenarbeit mit Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie, entwickelt. Sie basiert auf der Annahme, dass jeder Mensch seine ganz einzigartige Singstimme hat. Durch das Enthüllen oder Entschleiern unserer Stimme können wir wieder lernen, uns mit dem zu verbinden, was sich durch unsere Stimme Ausdruck verleihen will: zu unseren tiefen inneren Idealen und Impulsen, nach denen wir in unserem Leben streben.

 

Wie kann man damit beginnen, seine Stimme zu „enthüllen“?

Unsere Gesangsschule ist nicht nur für Menschen, die schon eine ausgebildete Singstimme haben. Sie ist für jeden da, für talentierte Sänger genau wie für jemanden, der zuvor noch nicht den Mut hatte zu singen und erst recht für all die vielen Menschen, denen in der Schule gesagt wurde, dass sie keine Stimme haben, dass sie nicht singen können. Denn dass jemand nicht singen kann, ist grundlegend falsch. Oft singen in unseren Gesangskursen ausgebildete Sänger neben Sängern ohne Stimmerfahrungen, beide machen die gleichen Übungen und erfreuen sich gemeinsam daran. Wir haben sogar herausgefunden, dass manche der Übungen besser von Menschen ohne Gesangserfahrung ausgeübt werden können, da für sie diese Gesangsarbeit neu ist und sie die Übungen korrekter und direkter ausführen. Der untrainierte Sänger hat noch keine Gesangsgewohnheiten entwickelt, die er erst wieder vergessen muss.

 

Wenn jemand noch nie in der Öffentlichkeit gesungen hat und sich auch nicht so richtig traut, kann er/sie singen lernen?

Ja, aber es ist ganz individuell wie lange es dauert. Die Zeit die man für die Entwicklung der Stimme braucht, kann nicht in einer bestimmten Anzahl von Stunden, Monaten oder Jahren gemessen werden. Es ist nicht eine Frage der physischen Entwicklung. Es ist eine Frage wie jemand innerlich wächst mit seiner/ihrer Stimme.

 

Was ist das Wichtigste, das man tun kann, um die Stimme zu schützen, zu stärken und die Singstimme zu entwickeln?

Das wichtigste ist die eigene Praxis von 5 bis 10 Minuten Gesangsübungen am Tag. Jeden Morgen, und dabei nicht nach speziellen Ergebnissen schauen, sondern der Erhaltung der Stimme und der wachsenden Beziehung zu ihr.

Das Interview mit Christiaan Boele führte Sheryl Adler-Eldridge. Übersetzung ins Deutsche von Diana Grabowski.